Über Kreativität / DIY / Konsum / Blogs

Wer gerade etwas viel Zeit übrig hat und sich gerne (unter anderem auch sehr) kritisch mit den Themen Kreativität, DIY, Konsum und Blogs auseinandersetzt, dem seien der Post Don't do it yourself – oder: Das Unbehagen an der Kreativität von MiMA sowie Gedanken zur Selbermacherei und ein Um:GWÖ:hnungsvorschlag von Madame Ulma ans Herz gelegt. Und vor allem die auch aus diesen Posts entstandenen Diskussion in den Kommentaren!

Müssen wir immer kreativ sein, alles selber machen? Wie groß ist der Druck, den Blogs auf uns ausüben, kreativ zu sein? Ist DIY nur noch ein großer Hype und Konsumzwang? Wie kreativ sind wir noch, wenn wir ein DIY-Tutorial nach dem anderen abarbeiten? Schaffe ich etwas, weil mir kreativ sein/selber machen Spaß macht bzw. aus einer Notwendigkeit heraus? Oder schaffe ich etwas um zur "kreativen Gesellschaft" dazu gehören, anerkannt zu werden? Ist Kreativität zum Zwang geworden? Ist es schlimm, nicht kreativ zu sein?

Interessante, aber auch sehr anstrengende und bisweilen ermüdende Fragen. Vieles ist mir auch zu theoretisch und zu abstrakt. Und vielleicht sollte man öfter einfach machen....machen, was einem Spaß macht. Was einen glücklich macht. Und bleiben lassen, was einem keine Freude bringt! Was man meint tun zu müssen aufgrund äußerer Einflüsse...

Für mich kann ich aus dieser Diskussion nur den Schluß ziehen, mich in Zukunft im Positiven wie im Negativen weniger von Blogs beeinflussen zu lassen. Denn ja, manchmal beeinflussen mich Blogs auch negativ! Manchmal bin ich diese konstante Bilder- und Inspirationsflut leid. Dieses dauernde Zur-Schau-Stellen von perfekt gestylten Wohnträumen und (mehr oder weniger und leider oft auch sehr wenig) kreativen DIY-Projekten...nicht weil mir die Wohnungen oder Projekte nicht gefallen würden (gut, natürlich kommt auch das vor), sondern weil es manchmal frustrierend ist zu sehen, dass andere scheinbar unbegrenzt Zeit und Geld haben...Zeit die Wohnung immer in vorzeigbarem und fotografier-würdigem Zustand zu halten, Zeit zu nähen und malen und werkeln, Zeit das perfekte Dinner auszurichten, Zeit und Geld für tolle Reisen, Geld sich einen Teppich für 3000 Euro leisten zu können, die perfekte Altbauwohnung, das Haus am Meer...und und und. Diese Liste lässt sich unendlich fortführen. Man findet immer einen Blog mit den Dingen, die man gerade selbst gerne hätte...für die man aber keine Zeit, kein Geld oder kein Können hat. Oder einem im schlimmsten Fall alles drei zusammen fehlt ;)

Nachdem ich einige Tage diese Fragen mit mir herumgetragen habe und auch mitdiskutiert habe, werde ich mich morgen als erstes wieder an die Nähmaschine setzen...denn trotz mangelnden Könnens macht es mir Spaß, Kissen für mein neues Sofa zu nähen. Es macht mir mehr Spaß mit einer Nähmaschine, die ich vor dem Gebrauchtwarenkaufhaus gerettet habe, und Stoffen aus eben diesem, von IKEA und vom Holland Stoffmarkt zu arbeiten. Andere Materialien, andere Arbeitsgeräte als sonst üblich für mich. Keine Pixel. Kein Code. Kein Stift. Ich muss mich mit Problemen beschäftigen, die ich sonst nie hätte und dafür Lösungen finden. Und ich kann mich an meinen laienhaften Nähkünsten erfreuen. Anschließen werde ich hier zeigen, was ich geschaffen habe und mich freuen, wenn jemand einen Kommentar hinterlässt. Denn ja, manchmal ist es auch toll zu dieser "kreativen Gesellschaft" dazu zu gehören. Auf diesem Wege Gleichgesinnte zu finden. Menschen kennen zu lernen, denen man sonst nie begegnet wäre. Cola-Kracher (ok, völlig un-selbst-gemacht) nach NYC zu "exportieren" und im High Line Park an Nina zu übergeben. Oder Geschirr (selbst ertrödelt immerhin) nach Kiel an Merle zu versenden.

Das alles hätte ich vermutlich auch einfacher haben können. Ich hätte ins Möbelhaus meines Vertrauens gehen können, dort einige Hundert Euro (oder auch mehr) bezahlen und ein neues Sofa sowie einige Kissen mit nach Hause nehmen können. Aber nein, ich suche wochenlang bei ebay und in Gebrauchtwarenhäusern. Ersteigere ein günstiges Sofa bei ebay und muss die Abholung organisieren. Ich weiß nicht was mich erwartet. Und dann fange ich an zu recherchieren wo ich passende Stoffe für Kissen bekomme. Quäle mich Samstag sehr früh aus dem Bett um auf den Stoffmarkt zu gehen. Muss mich erst in die Bedienungsanleitung der Nähmaschine einlesen...aber was soll ich sagen? Es macht mir Spaß. Stück für Stück alles so zu schaffen, wie ich es mir vorgestellt hatte wie es mir gefällt. Es wachsen zu sehen. Not – kein neues Sofa, das den Vorstellungen und dem gesetzten Budget entspricht, zu finden – macht erfinderisch. Kreativ. Und dann ist es auf einmal gar nicht mehr so schlimm, dass man nicht genug Geld für das Designer-Sofa von Blog xy hatte, weil man etwas eigenes geschaffen hat. Vielleicht etwas viel tolleres. Etwas persönliches. Und es ist gar nicht mehr schlimm, weil DIY und kreativ sein eben auch glücklich macht.

This post is about an interesting but also kind of exhausting discussion about creativity, DIY, consumption and blogs that is going on right now on some German blogs... I'm sorry that I don't have the time and energy to post this in English, too. At least not at the moment...

Holland Stoffmarkt in Fürth / Holland Fabric Market in Fürth

Holland Fabric Market / Holland Stoffmarkt Holland Fabric Market / Holland Stoffmarkt
Although I'm not much of a seamstress I have been to the Holland Fabric Market in Fürth on Saturday. The weather was lousy (rainy and windy and cold) and it wasn't too much fun to wade through puddles but I wanted to buy some fabrics for sofa cushions and/or a blanket. I didn't find anything for the blanket (a quilt to be exact - yes, I know, a pretty ambitious project for someone who bring out her sewing machine only every other year...). Here some of the few snaps I took...
Obwohl ich keine große Näherin bin, war ich am Samstag auf dem Holland Stoffmarkt in Fürth. Das Wetter war eher bescheiden und es hat nicht viel Spaß gemacht von einer Pfütze in die nächste zu steigen, aber ich wollte mich nach Stoffen für Sofakissen und/oder eine Decke (eine Patchworkdecke/Quilt um genau zu sein - ähh, ja, ich weiß ein recht ambitioniertes Projekt für jemand wie mich, der nur alle paar Jahre seine Nähemaschine raus holt...) umsehen. Für die Decke habe ich leider nichts gefunden (wer weiß, wo es weiche, unifarbene Baumwollstoffe in schönen Farben gibt???), aber für Kissen habe ich ein paar schöne Stoffe gefunden. Hier sind ein paar meiner Schnappschüsse...

Holland Fabric Market / Holland Stoffmarkt Holland Fabric Market / Holland Stoffmarkt Holland Fabric Market / Holland Stoffmarkt
The great Japense fabrics from kiseki.de have been my favorites. Even better that they are based in Nuremberg!
Die tollen Japanischen Stoffe von kiseki.de waren meine absoluten Favoriten. Umso toller, dass der Laden in Nürnberg ist!

Holland Fabric Market / Holland Stoffmarkt Holland Fabric Market / Holland Stoffmarkt
Tons of Tilda fabrics from Tipp-Tapp-Stoffe. The soft mint green fabric with the branches bird cages on the left is already lying as a pillow on my sofa...
Unmengen Tilda Stoffe von Tipp-Tapp-Stoffe. Das helle, mintgrüne Stück Stoff mit den Zweigen und Vogelkäfigen auf dem linken Bild liegt mittlerweile als Sofakissen auf meinem Sofa...

Holland Fabric Market / Holland Stoffmarkt Holland Fabric Market / Holland Stoffmarkt Holland Fabric Market / Holland Stoffmarkt Holland Fabric Market / Holland Stoffmarkt Holland Fabric Market / Holland Stoffmarkt Holland Fabric Market / Holland Stoffmarkt Holland Fabric Market / Holland Stoffmarkt Holland Fabric Market / Holland Stoffmarkt Holland Fabric Market / Holland Stoffmarkt

Triangle sofa cushions from maison mini labo

Speaking of triangles...I may not be able to afford the grey Trianglar slip cover from Bemz I wrote about yesterday for my new (well used but new for me) Karlanda sofa but one or two of these colorful triangle-patterend sofa cushions from maison mini lobo might fix my current obsession with everything triangle as well. Plus the mix of bright and pastel colors and soft patterns might go prefectly with the original brown slip cover of my sofa. These 40x40 cm square pillows are available from frenchblossom.com for 44,00 €. Never heard of French Blossom? Me neither...it's an online store selling children’s clothing, gifts and accessories exclusively from French designers and definitely worth having a second look as they sell more lovely home decor nick-nacks...


Images from minilabo.fr

Grey Trianglar Karlanda sofa cover by VIola Gråsten from Bemz

Now that I spontaneously bought an IKEA Karlanda sofa for my studio I'm looking into slip cover options as I'm note sure if I keep the brown cover it comes with. Unfortunately the Karlanda sofa is discontinued by IKEA so I have to look at third-party slip cover suppliers, like Bemz. The grey Trianglar slipcover by textile designer Viola Gråsten is my favorite by far. The price tag of 559 € unfortunately not so much...

12 VON 12 im April 2013 / 12 ON 12TH OF April 2013

Oops, the last round of 12on12th images I shared was back in January...time flies and now that work has finally gotten busier (which I love!) days pass by even faster and today was no exception...

Working on some blog layouts...which has gotten much more comfortble thanks to the new HTML editor from @blogger Waiting at the dentist #12von12 #12on12th Having liquid lunch...can't eat anything for three hours :(
I started the day working on some blog layouts and am truly grateful for Blogger's new HTML template editor / Next stop: the dentist / Afterwards we hit IKEA where I had a Malzbier for lunch as I wasn't allowed to eat solid foods for several hours :(

Thinking about getting a dark grey Karlstad sofa for my studio/home office... ...or a green one? #12von12 #12on12th On my way to a client meeting...
At IKEA we had a look at the dark grey / and the green Karlstad sofa at IKEA which might be an option for my studio/home office instead of a vintage sofa / Afterwards I headed to a client meeting...

#12von12 Cutlery #12von12 Need to take a nap... #12von12 #12on12th
...1,5 hours later we we're done and I headed home / but not before taking a quick stop at the thrift store where I found some unusual cutlery for my ever growing prop collection (thought about opening a prop rental service on my way home) / At home I took a nap to make up for the sleep I had missed at night.

Midnight snack #12von12 b79dcf0d39be03d120ef32b8c4c041c1861b658d-1365810733 Mini joins me for some late night work...  #12von12
I had some tomato salad / and some chocolate thins for dinner (ok, it was more like a midnight snack) / and was joined by Mini for some late night work.

Thrifting and the ugly truth about German sofas

Some snapshots from my latest thrifting adventures...I didn't find a nice sofa but some lots of tons of these HIDEOUS, typical German sofas. Yes, the truth is Germany has a history of hideous, HORRIBLE sofa design. (I feel terrible mentioning the word design when taking about these sofas but someone had to design them, right? Shudder! I don't know if there is even a name for these kind of sofas? Does anybody know?) Those padded, shapeless and awfully patterned sofas are around since the late 80ties/early 90ties and I think they became extra popular as they were available through mail-order. Luckily they seem to become a dying breed hence the abundance of them at the thrift stores...


Anyway, I did find a second wooden chair that matches the one I bought last week so there will be at least some chairs in my home office even if I will never find a sofa...these two are getting a new paint of coat because right now they are Bahama-beige (another VERY popular thing in the 80ties/90ties here in Germany - Bahama-beige-colored bath tubs, washbasins and toilet bowl! Yes, seriously! Did Bahama-beige exist outside of Germany? Has anybody abroad ever heard of it?) and peach-colored!


After some debate with myself I also bought this coffee table on the left. I wasn't sure about it at first and unfortunately it's not real wood but I ended up buying it nevertheless...what do you think of it? I think it might go well with the two wooden chairs and a small Karlstad sofa from IKEA maybe?


While running some errands and driving to the thrift store I discovered a new (to me) thrift/antique store...they had an Original Verner Panton Classic Chair that I've been lusting after for years but it was way out of my price range. They had lots of other stuff but it's definitely more an antique store than a thrift store. So no steals or hidden gems there...

Dear MADE.COM, Please come to Germany!

My search for a nice, little 2 Seater Sofa continues...and I once again stumbled over a British brand: Made.com. And I'm delighted! Made.com is a British company manufacturing furniture on demand for very affordable prices. All of these sofas are around £400 to £500 (450 € to 550 €)! Perfect! The colors? Great! The shapes? I'm in love! The downside? They ship theirs sofas and other furniture only to the UK and France but not to Germany. So, please Made.com, come to Germany!




Auf meiner Suche nach einem netten, kleinen 2-Sitzer-Sofa bin ich erneut über eine Britische Marke gestoplert: Made.com Und ich bin begeistert!!! Made.com ist eine Britische Firma, die "Möbel on demand" herstellt, das heißt produziert wird erst nach Bestellungseingang und nur die bestellten Möbel. Und das zu super Preisen...alle diese Sofas kosten zwischen 450 € und 550 €. Ich bin hin und weg von den Farben und Formen der Sofas. Nachteil: Made.com liefert nur nach England und Frankreich, nicht aber nach Deutschland :(